Die Birnensorten

Birnen gelten als besondere Delikatesse, sie wurden schon an den Königshöfen sehr geschätzt. Die Birne kann gedörrt, gebrannt, gekocht, in Wein eingelegt oder frisch zu einer Käseplatte genossen werden. Ausser den Frühsorten können die meisten Birnen nicht direkt vom Baum oder vom Einkaufregal genossen werden. Sie sollten bei Zimmertemperatur einige Tage nachreifen. Lagerbirnen können nur im Kühllager während Monaten gelagert werden, im Hauskeller können einige Sorten bis Dezember gehalten werden.

Die Birne mag tiefgründige und nährstoffreiche Böden an einer warmen Lage. Sie liebt es als Spalier an der Hauswand gezogen zu werden. Die meisten Sorten sind Fremdbefruchter und brauchen einen geeigneten Pollenspender.

25 Sorten

 


A

Alexander Lucas

Reifezeit: Nov.-Jan.
Frucht: Grüngelb mit wenig rot, süss, etwas herb,
Besonderes: Wertvolle Lagersorte, robust, für Höhenlage, starkwachsend

Andre Desporte

Reifezeit: Juli.-Aug.
Frucht: Gelbgrün gestreift, mittelgross, saftig
Besonderes: Robust, für Höhenlagen, starkwachsend

 


B

Bosc’s Flaschenbirne

Reifezeit: Okt.-Nov.
(Kaiser Alexander) Frucht: Braungelb berostet, gross, flaschenförmig, süss
Besonderes: Tafelbirne, Wuchs leicht überhängend, wächst nicht auf Quitte

Büschelibirne

Reifezeit: Sept.-Okt.
Frucht: Grün berostet, klein, kugelig, süss, aromatisch
Besonderes: Robust, für Höhenlage, Kochbirne, alte Freiburger Lokalsorte

 


C

Chojuro (Nashi, Asienbirne)

Reifezeit: September
Frucht: Ockerbraun, flachkugelig, saftig, süss
Besonderes: Robust, feuerbrandtolerant

Clapp’s Liebling

Reifezeit: Aug.-Sept.
Frucht: Gelb mit roter Deckfarbe, saftig, süss
Besonderes: Robust, für Höhenlagen

Comice

Reifezeit: Okt.-Nov.
(Vereins Dechants) Frucht: gelblich, gross, schmelzend, feines Aroma
Besonderes: Tafelbirne, nur für gute Lagen

Conference

Reifezeit: Okt.-Nov.
Frucht: Grüngelb berostet, flaschenförmig, süss, gute Würze
Besonderes: Robust, für Höhenlage, sehr wertvolle Sorte

 


E

Egnacher Mostbirne

Reifezeit: Sept.-Okt.
Frucht: Gelbrot, gross, grobkörnig
Besonderes: Mostbirne, etwas feuerbrandanfällig, sonst robust

 


F

Frühe von Trevaux

Reifezeit: August
Frucht: Gelb mit wenig rot, säuerlich, gut gewürzt
Besonderes: Robust, für Höhenlagen

 


G

Gellert’s Butterbirne

Reifezeit: Sept.-Okt.
(Hardy’s) Frucht: leicht rot, berostet, saftig, süss, gross
Besonderes: Tafelbirne, starkwachsend

Grand Champion

Reifezeit: Sept.-Okt.
Frucht: Gelbgrün, saftig, süss, vorzügliches Aroma
Besonderes: Schwachwüchsig, sehr ertragreich

Gute Luise von Avrenches

Reifezeit: Sept.-Nov.
Frucht: Hellgrün mit roten Backen, saftig, schmelzend
Besonderes: Für gute Lagen, etwas schorfanfällig

 


H

Hanslibirne

Reifezeit: September
Frucht: Grüngelb, klein, saftig, etwas säuerlich
Besonderes: Robust, Wuchs aufrecht, alte Sorte

Hardenponts Winterbutterbirne

Reifezeit: Okt.-Dez.
Frucht: Gelbgrün, gross, saftig, etwas säuerlich
Besonderes: Nur für gute Lagen

Harrow Sweet

Reifezeit: Okt.-Jan.
Frucht: Gelbgrün, braunrot verwaschen, glatte Haut, saftig, süss
Besonderes: Robust, auch gegen Feuerbrand, Lagerbirne

 


P

Pastorenbirne

Reifezeit: Dez.-Jan.
Frucht: Grüngelb mit brauner Bauchnaht, flaschenförmig, saftig, süss
Besonderes: Etwas schorfanfällig, starkwachsend, für gute Lagen

Pierre Corneille

Reifezeit: Okt.-Dez.
Frucht: gelb berostet, saftig, süss, aromatisch
Besonderes: Schwachwachsend, schorfanfällig, für gute Lagen

 


S

Schmelzende von Thirriot

Reifezeit: Okt.-Nov.
Frucht: Grüngelb mit rot, saftig, süss
Besonderes: Etwas schorfanfällig, sehr ertragreich

Schürbirne

Reifezeit: September
Frucht: Grüngelb-rot verwaschen, herb,
Besonderes: Kochbirne, etwas schorfanfällig

Schweizer Hosen

Reifezeit: Sep.-Okt.
Frucht: Gelbgrün mit roten Streifen, mittelgross, schmelzend, süss
Besonderes: alte Liebhabersorte, Schmuckbirne

Schweizer Wasserbirne

Reifezeit: Okt.-Nov.
Frucht: Gelbgrün, saftig, gross
Besonderes: Most- und Dörrbirne, robust, Stammbildner

 


T

Theilersbirne

Reifezeit: September
Frucht: Hellgrün mit rot, eiförmig, herb, viel Zucker
Besonderes: Most- und Dörrbirne, robust, starkwachsend

 


W

Williams Christbirne

Reifezeit: September
Frucht: Gelb mit roter Deckfarbe, sehr saftig, fein süss-säuerlich
Besonderes: Bekannte Brennbirne, etwas schorfanfällig, für Höhenlage

Williams rot

Reifezeit: September
Frucht: Wie Williams Christbirne mit mattroter Deckfarbe
Besonderes: Bekannte Brennbirne, etwas schorfanfällig, für Höhenlage